Ich war vor einigen Jahr in dem Musical „Die Schöne und das Biest“ und muss sagen, dass es nicht nur für die Kleinen gedacht ist.  Damals lief es im  Metronom Oberhausen. Mittlerweile wird es in verschiedenen Städten Deutschlands aufgeführt. Vom 22.07. – 31.07.2016 wird das Stück im Theater am Marientor – Duisburg aufgeführt. Wahrscheinlich kennen viele die Geschichte von „Die Schöne und das Biest“ selber aus Kindheitstagen oder haben es im Kino, im Fernsehen mittels VHS, DVD, BR gesehen oder  es ihren eigenen Kindern vorgelesen…wer weiß. Um zum Punkt zurück zu kommen. Ein Besuch in dem Stück lohnt sich. Die Kostüme, die Musik und die Darstellung sind fantastisch. Für ein paar Stunden wird Mann/Frau  in eine andere Welt gezogen und verzaubert.

Prolog:  „Es war einmal ein herzloser und oberflächlicher junger Prinz. Eine alte Bettlerin bat ihn an einem kalten Winterabend um Unterkunft für die Nacht. Eine rote Rose bot sie ihm dafür. Doch der Prinz schickt sie fort. Da verwandelte sich die Bettlerin in eine wunderschöne Fee. Der Prinz flehte sie an, sie mögen ihm verzeihen. Doch zu spät – die Fee hatte die Kälte seines Herzen gespürt und legte einen Fluch über sein Schloss und all seine Bewohner.

Den Prinzen machte sie zu einem abscheulichen Biest. Nur wenn er eine Frau lieben und auch ihre Liebe erobern könnte, bevor ihre magische Rose verblühe, würde der Fluch gebrochen. Verbannt sein aus der Welt sollte er, für alle Zeit. Nur einen Zauberspiegel ließ ihm die Fee, um in die Welt zu sehen.“

Anfang der Geschichte: Während eines Schneesturms verirrt sich der Vater von Belle im Wald. Dort wird er von einem hungrigen Wolfrudel angegriffen. Auf der Flucht vor dem Wolfrudel findet er das düstere Schloss des verzauberten Prinzen. Er sucht dort Unterschlupf und trifft auf die verzauberten Schlossbewohner, die ihm freundlich gesonnen helfen möchten. Alterdings wird er von dem jähzornigen Biest in den kalten feuchten Kerker geworfen.

Belle findet bei dem Handlanger von Gaston, den roten Schal ihres Vaters. Voller Sorge macht sie sich auf die Suche nach ihm und trifft auf das düstere Schloss und deren Besucher. Um ihren Vater zu retten, geht sie auf ein Tauschgeschäft mit dem Biest ein. Ihr Vater darf das Schloss verlassen und Belle muss für immer bleiben. So beginnt die Geschichte und das Schicksal aller nimmt ihren Lauf.

 

Musical - Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest

Wie oben schon erwähnt, ist das Bühnenstück auch was für die Großen. Tolles Bühnenbild, zauberhafte Melodien, hinreißende Kostüme, freche Dialoge, charmante Charaktere und traumhafte Stimmen verzaubern alle und entführen sie in eine andere Welt voller Fantasie. Lass euch treiben und genießt die Aufführung.

Kuss eure Julia